Nüsse aller Art gehören neben Süßigkeiten und Gebäck auf beinahe jeden Weihnachtsteller. Diese fett- und kalorienreichen „Schließfrüchte“ ließen sich bereits zu früheren Zeiten gut lagern und bis in den Winter aufbewahren. Auch an den Weihnachtsbäumen vergangener Jahrhunderte hingen Nüsse, die zudem oft vergoldet oder versilbert waren.

Von den im botanischen Sinne echten Nüssen sind zu Weihnachten besonders Hasel-, Wal-, Para- und Erdnüsse populär. Streng genommen nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten zählen die ebenfalls weit verbreiteten Mandeln. Kennzeichen einer Nuss ist, dass alle drei Schichten der Fruchtwand verholzt sind und in der Regel einen einzelnen Samen umschließen. Insbesondere die Walnuss ist mit einer christlichen Symbolik verknüft (mehr dazu hier).

Nüsse