Um das christliche Weihnachtsfest mit der Familie begehen können, ist es hierzulande üblich, dass einige Tage bis Wochen schulfrei sind. Ähnliche Regelungen für „Weihnachtsferien“ galten bereits im 19. Jahrhundert. Den Kern bildeten die christlichen Feiertage, insbesondere der erste und zweite Weihnachtsfeiertag, die um weitere schulfreie Tage ergänzt wurden.

Seit dem Jahr 1964 sind in Deutschland 75 schulfreie Tage pro Schuljahr festgeschrieben. Diese werden von den Kultusministern der Bundesländer auf verschiedene Perioden (schwerpunktmäßig Oster-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien) verteilt. Dabei werden unter anderem kalendarische Besonderheiten berücksichtigt, so die jährlich wechselnde Lage der Wochenenden relativ zu den Feiertagen. Traditionellerweise beginnen die Weihnachtsferien wenige Tage vor Weihnachten, eventuell unter Einbeziehung des vorhergehenden Wochenendes, und umschließen Silvester, Neujahr sowie oft das Dreikönigsfest. Insgesamt dauern die Weihnachtsferien etwa zwei Wochen, bei Hinzurechnung der Wochenenden oft etwas länger. Die Regelungen im europäischen Ausland sind meist sehr ähnlich.

Weihnachtsferien nach Bundesländern 2024

  • Baden-Württemberg: 23.12.2024 bis 04.01.2025
  • Bayern: 23.12.2024 bis 03.01.2025
  • Berlin: 23.12.2024 bis 31.12.2024
  • Brandenburg: 23.12.2024 bis 31.12.2024
  • Bremen: 23.12.2024 bis 04.01.2025
  • Hamburg: 20.12.2024 bis 03.01.2025
  • Hessen: 23.12.2024 bis 10.01.2025
  • Mecklenburg-Vorpommern: 23.12.2024 bis 06.01.2025
  • Niedersachsen: 23.12.2024 bis 04.01.2025
  • Nordrhein-Westfalen: 23.12.2024 bis 06.01.2025
  • Rheinland-Pfalz: 23.12.2024 bis 08.01.2025
  • Saarland: 23.12.2024 bis 03.01.2025
  • Sachsen: 23.12.2024 bis 03.01.2025
  • Sachsen-Anhalt: 23.12.2024 bis 04.01.2025
  • Schleswig-Holstein: 19.12.2024 bis 07.01.2025
  • Thüringen: 23.12.2024 bis 03.01.2025

Weihnachtsferien nach Bundesländern 2025

  • Baden-Württemberg: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Bayern: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Berlin: 22.12.2025 bis 02.01.2026
  • Brandenburg: 22.12.2025 bis 02.01.2026
  • Bremen: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Hamburg: 17.12.2025 bis 02.01.2026
  • Hessen: 22.12.2025 bis 10.01.2026
  • Mecklenburg-Vorpommern: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Niedersachsen: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Nordrhein-Westfalen: 22.12.2025 bis 06.01.2026
  • Rheinland-Pfalz: 22.12.2025 bis 07.01.2026
  • Saarland: 22.12.2025 bis 02.01.2026
  • Sachsen: 22.12.2025 bis 02.01.2026
  • Sachsen-Anhalt: 22.12.2025 bis 05.01.2026
  • Schleswig-Holstein: 19.12.2025 bis 06.01.2026
  • Thüringen: 22.12.2025 bis 03.01.2026

Weihnachtferien und Weihnachtsurlaub

Viele Arbeitsnehmer sind bestrebt, ihren Urlaub parallel zu den Schulferien zu nehmen – sei es aus familiären Gründen, sei es, weil dies eine generell beliebte Reisezeit ist. Die Jahre 2024 und 2025 sind recht arbeitnehmerfreundlich, da die Weihnachtstage 24. bis 26. Dezember allesamt au Werktage fallen. Unter Umständen ist es also möglich, mit zwei Urlaubstagen eine volle freie Woche zu erzielen. Auch das jeweils folgende Neujahrfest liegt auf einem Werktag.

Immer mehr Menschen entscheiden sich, Weihnachtsferien bzw. Weihnachtsurlaub nicht vor dem heimischen Weihnachtsbaum zu verbringen, sondern eine Reise anzutreten. Den ökonomischen Gesetzmäßigkeiten folgend, konzipieren Touristikunternehmen passende Angebote – allerdings mit einem oft kräftigen Feiertagsaufschlag. Auch auf den deutschen Autobahnen wird es gerade zu Ferienbeginn und Ferienende voller als üblich. Und so ist mancher Reisende nach den Ferien richtig urlaubsreif…

Weihnachtsferien