Weihnachtsmann


Der Weihnachtsmann ist der Sympathieträger des christlichen Gabenfestes schlechthin. Besonders beliebt ist er bei den Kindern, den er am Heiligen Abend die ersehnten Geschenke bringt. In manchen katholischen Gegenden Deutschlands kommt allerdings noch heute das Christkind zu den Kindern.

Der Siegeszug des Weihnachtsmannes begann etwa Anfang des 19. Jahrhunderts, als er zunächst in protestantischen Landstrichen Einzug hielt. Im Kern ist seine Gestalt, die ihn als wohlbeleibten, freundlichen Herrn zeigt, an den heiligen Nikolaus angelehnt. In den kommenden Jahrzehnten verdrängte er Schritt für Schritt auch in katholischen Regionen das Christkind.

Sein heutiges Aussehen mit rot-weißem Mantel, Pelzkragen und weißem Rauschebart trägt der Weihnachtsmann wohl schon seit den 1920er Jahren. Weltweit populär gemacht hat dieses Outfit die Coca Cola Company: Ab 1931 warb Santa Claus intensiv für das bekannte Erfrischungsgetränk des Unternehmens. Heute sind in vielen (christlichen) Gesellschaften Varianten des Weihnachtsmanns mit unterschiedlicher Gestalt und verschiedenen Gebräuchen bekannt.